[ Direkt zum Inhalt ]

Fachtagung „Soziale Dienstleistungen als soziale Infrastruktur: Konsequenzen und Optionen für die Soziale Arbeit“ am 8. November 2019 in Wuppertal

Der Zugang zu Angeboten Sozialer Arbeit ist in der Regel an Bedingungen geknüpft, die sich im Prozess der Inanspruchnahme zu Barrieren für ihre (potentiellen) Nutzerinnen und Nutzer verdichten können und eine Nutzung verhindern oder einschränken. Die Ursachen für diese Barrieren sind wesentlich in der institutionellen Struktur sozialstaatlicher Dienstleistungen zu lokalisieren. Vor diesem Hintergrund wird im Rahmen der Fachtagung über alternative Formen und Weisen des Zugangs zu und der Erbringung von sozialen Dienstleistungen nachgedacht. Diese Alternative bezeichnen wir als Soziale Arbeit als Infrastruktur. Die Tragfähigkeit sowie die Implikationen einer solchen alternativen Perspektive wollen wir in Diskussionen auf der Tagung ausloten und kritisch diskutieren.
Wir laden Sie herzlich ein, an dieser Fachtagung teilzunehmen.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei. Das Programm und weitere Infos zur Anmeldung finden Sie hier.