[ Direkt zum Inhalt ]

Sozialpädagogik

4. Jugendhilfetag Wuppertal

Bericht zum 4. Jugendhilfetag Wuppertal 2017 – 28. September 2017

Unter der Überschrift „Die Perspektive der AdressatInnen im Mittelpunkt. Kinder- und Jugendhilfe gemeinsam gestalten!“ diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jugendhilfetages Wuppertal in 2017 über neue Möglichkeiten und Ideen zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe. Veranstalter des Gemeinschaftsprojekts, das nun schon zum vierten Mal stattgefunden hat, waren Träger der Jugendhilfe in Wuppertal in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal (Arbeitseinheit Sozialpädagogik an der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften).

In Plenarvorträgen und unterschiedlichen Foren, die von ausgesprochen kundigen und renommierten Referentinnen und Referenten gestaltet wurden, und nicht zuletzt mit den Präsentationen konkreter Jugendhilfearbeit an fast 40 Ständen haben verschiedene Akteure aus der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe – in Kooperation mit der Wissenschaft – aktuelle Fragenstellungen, neue Ideen und Handlungskonzepte diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und neue Kooperationen angebahnt.

Dass mit rund 700 Teilnehmenden derart viele Interessierte und Fachleute der Kinder- und Jugendhilfe, aus der Wissenschaft und insbesondere aus der sozialpädagogischen Praxis der erzieherischen Hilfen engagiert zusammenkommen und sich einen ganzen Tag Zeit nehmen, um gemeinsam fachlich über die Sache der Kinder, Jugendlichen und deren Eltern sowie die Kinder- und Jugendhilfe zu diskutieren, über die Perspektive der Adressatinnen und Adressanten und über ein gemeinsames Vorgehen, muss als außerordentlich bezeichnet werden. Und nicht zuletzt die zunehmend gewachsene Erfahrung an Kooperation von Wissenschaft und Praxis ist ein exzellent gelungenes Transferprojekt, das Strahlkraft in die Weiterentwicklung der Jugendhilfe, insbesondere in der Praxis aber durchaus auch in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung, entfalten konnte.

Hier finden Sie das Tagungsprogramm als pdf zum download.

Vorträge:

Prof. Dr. Reinhold Schone, Fachhochschule Münster
"Zwischen Frühen Hilfen und Schutzauftrag - Die Kinder- und Jugendhilfe im Zeichen des Kindershutzes"

Foren:

Forum 1: "Zur Beduetung von Bindung und Beziehung in der Kinder- und Jugendhilfearbeit":
Dr. Gila Friedrich, Praxis Houben und Friedrich, Wuppertal

Forum 2: "Aktuelle Migration und pädagogisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe":
Mona Massumi, Abgeordnete Lehrerin im Bereich Migration und Diversität, Universität Köln

Forum 3: "Entkoppelt vom System – Junge Menschen von der Jugendhilfe nicht mehr erreichbar?":
Prof. Dr. Menno Baumann, Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

Forum 4: "Übergänge ins Erwachsenenleben – Junge Menschen in der Jugendhilfe":
Dieter Göbel, Landesjugendamt Rheinland

Forum 5: "Er gibt mir halt Tipps, ohne die ich vielleicht nicht mehr hier sitzen würde” – Wie NutzerInnen die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe sehen"
Jacqueline Kunhenn, Universität Wuppertal
Katharina Gundrum, Universität Wuppertal

Forum 6: "Keine Eltern zurücklassen: Partizipation von Eltern in den Hilfen zur Erziehung"
Eltern und MitarbeiterInnen berichten aus praktischer Elternpartizipation in stationärer und ambulanter Jugendhilfe

Forum 7: "Partizipation in den Hilfen zur Erziehung: Wer beteiligt wen?"
Wilfried Stein, Verfahrensbeistand, Ombudschaft Jugendhilfe NRW; Supervisor