[ Direkt zum Inhalt ]

Jacqueline Kunhenn M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitseinheit Sozialpädagogik

Publikationen

Katharina Gundrum, Jacqueline Kunhenn, Gertrud Oelerich (2019): "Man hat dann auch Ruhe und nicht mehr immer diesen Streit" - Inobhutnahme aus der Perspektive von Jugendlichen. In: Körner, Wilhelm; Hörmann, Georg (Hrsg.): Staatliche Kindeswohlgefährdung? Beltz Juventa. Weinheim und Basel. S. 251-265.

Jacqueline Kunhenn, Gertrud Oelrich (2018): Die Vielfalt von Studiengängen im sozialen Bereich - Zum Umgang mit der Komplexität und Unübersichtlichkeit von Studiengängen. In: Der pädagogische Blick. Heft 4, 26. Jg. 2018. Beltz Juventa. Weinheim. S. 216-226.

Kerstin Herzog, Jacqueline Kunhenn, Michael May, Gertrud Oelerich, Andreas Schaarschuch, Rebekka Streck (2018): Beschränkungen des Nutzens Sozialer Arbeit. In: Stehr, Johannes; Anhorn, Roland; Rathgeb, Kerstin (Hrsg.): Konfikt als Verhältnis, Konflikt als Verhalten, Konflikt als Widerstand. Springer VS. Wiesbaden. S. 83-103.

Gertrud Oelerich, Jacqueline Kunhenn (2015): Fachkräfte in den erzieherischen Hilfen. Studien- und Ausbildungsgänge zur Umsetzung des Fachkräftegebotes in erlaubnispflichtigen (teil-)stationären Hilfen zur Erziehung. Wuppertal.
Zur Expertise [pdf]

Gertrud Oelerich (unter Mitarbeit von Manuela Gausmann, Susann Hanspach, Helen Krieter, Jacqueline Kunhenn) (2013): Evaluation Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) in Wuppertal. Abschlussbericht. Wuppertal.

Vorträge und Workshops

"Gesellschaftliche Perspektiven der Jugendhilfe". Konzeption und Moderation einer Arbeitsgruppe. Sozialpädagogiktag Wuppertal, 19.10.2018 in Wuppertal, zus. mit Gertrud Oelerich

Vorstellung der Expertise: "Fachkräfte in den erzieherischen Hilfen. Studien- und Ausbildungsgänge zur Umsetzung des Fachkräftegebotes in erlaubnispflichtigen (teil-)stationären Hilfen zur Erziehung." Landschaftsverband Rheinland, Jahrestagung der ASD-Leitungen, 27.09.2018 in Siegburg, zus. mit Gertrud Oelerich 

"Wenn der Wert der Sozialen Arbeit in Frage steht - Zu Nutzungsdisparitäten und der Nicht-Inanspruchnahme Sozialer Arbeit." Konzeption und Moderation einer Arbeitsgruppe. Bundeskongress Soziale Arbeit 2018, 06.09.2018 in Bielefeld, zus. mit Stephan Dahmen und Thomas Ley (Uni Bielefeld)

Vorstellung der Expertise: "Fachkräfte in den erzieherischen Hilfen. Studien- und Ausbildungsgänge zur Umsetzung des Fachkräftegebotes in erlaubnispflichtigen (teil-)stationären Hilfen zur Erziehung." Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Jahrestagung der Einrichtungsleitungen stationäre Erziehungshilfe, 30.08.2018 in Münster

„Er gibt mir halt Tipps, ohne die ich vielleicht nicht mehr hier sitzen würde.“  Wie NutzerInnen die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe sehen. 4. Jugendhilfetag, 28.09.2017 in Wuppertal, zus. mit Katharina Gundrum

Das Forschungsprojekt „Inanspruchnahme sozialer Dienstleistungen – Bedingungen, Konstellationen und Barrieren“ (InsoD), Sozialpädagogisches Kolloquium, 29.06.2016 in Wuppertal, zus. mit Gertrud Oelerich und Andreas Schaarschuch

Aversive Nutzungsprozesse im Kontext der „Tafeln“, Kolloquium Sozialpädagogische Nutzerforschung, 19.12.2015 in Wuppertal

 „Wenn NutzerInnen eigentlich gar nicht nutzen wollen“. Aversive Nutzungsprozesse im Kontext der ‚Tafeln‘, Bundeskongress Soziale Arbeit, 1.10.2015 in Darmstadt

„Fachkräfte in den erzieherischen Hilfen - Erste zentrale Ergebnisse - Projektpräsentation, Sitzung der AG Hilfen zur Erziehung der Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter, 3. März 2015 in Erfurt, zus. mit Gertrud Oelerich

„Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets in Wuppertal – Erster Überblick über die Ergebnisse der Evaluation“ – Projektpräsentation, 9.7.2013 in Wuppertal, zus. mit Gertrud Oelerich, Manuela Gausmann, Susann Hanspach, Helen Krieter