[ Direkt zum Inhalt ]

Dr. Anna Hartmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Allgemeine Erziehungswissenschaft/Theorie der Bildung

Publikationen

Monographien:

(2020): Entsorgung der Sorge. Geschlechterhierarchie im Spätkapitalismus. Westfälisches Dampfboot, Münster

Aufsätze:

mit Jeannette Windheuser (2019): Feministische Theorien. Aktuelle und historische Perspektiven. in: SCHÜLER. Wissen für Lehrer, Heft 2019, Thema "Mädchen", S. 18-21.

(2019): Begegnung in der Differenz. Das ungelöste Problem der Sorge. In: aep. informationen. Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft. 46. Jg., Nr. 2/2019, S. 16-19

(2013): Die Unsichtbarkeit der unbezahlten Hausarbeit. Feministische Bewegungen im Kampf um Sichtbarkeit und Aufhebung patriarchaler Ausbeutung. In: Boehm, Susanne; Kämpfe, Friederike (Hg.): Anecken und Weiterdenken. Aktuelle Beiträge zur Geschlechterforschung. Hamburg, S. 71-86

(2012): Unsichtbarkeit der unbezahlten Hausarbeit. In: efas Newsletter, Nr. 16. Berlin, S. 3-5

(2011): Wo bleibt die Hausarbeit? Die Unsichtbarkeit der unbezahlten Hausarbeit in Fordismus und Postfordismus. In: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften. Heft 292. Care – eine feministische Kritik der politischen Ökonomie? Hamburg, S. 402-407

Kleinere Beiträge:

Blog-Beitrag (2020): Das ungelöste Problem der Sorge. In: blog interdisziplinäre geschlechterforschung

Tagungsbericht (2020): Gewalt als Gegenstand der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung. Aktuelle und historische Perspektiven. Jahrestagung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGfE am 5./6. April 2019 ab der Evangelischen Hochschule RWL in Bochum. In: Windheuser, Jeannette; Kleinau, Elke (Hrsg.): Jahrbuch erziehungswissenschaftliche Geschlechterforschung. Generation und Geschlecht. Barbara Budrich, Opladen/Berlin/Toronto, S. 119-126

Rezension (2013): Silke Chorus: Care-Ökonomie im Postfordismus. Perspektiven einer integralen Ökonomie-Theorie. Westfälisches Dampfboot, Münster. In: Widerspruch. Beiträge zu sozialistischer Politik 63, 32. Jg./2. Halbjahr 2013, Zürich, S. 216-218

Rezension (2011): Drygala, Anke; Günter, Andrea (Hg.): Paradigma Geschlechterdifferenz. Ein philosophisches Lesebuch. Ulrike Helmer, Sulzbach/Taunus. In: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften. Heft 292. Care – eine feministische Kritik der politischen Ökonomie? Hamburg, S. 437-439

Vorträge

Sexuelle Bildung. Zur notwendigen Diskontinuität von wissenschaftlicher (Lehrer/innen-)Bildung und pädagogischer Praxis mit Jeannette Windheuser am 8.11.2019 ('DGfE-Workshop Erziehungswissenschaft im Lehramtsstudium' Berlin)

Sorge als Gabe. Auswege aus dem ungelösten Problem der Sorge am 27.9.2019 (Tagung 'Ökonomien des Haushaltens. Geschlechterverhältnisse in Arbeits-, Bildungs- und Normierungsprozessen in historischer Perspektive', Marburg)

Sexuelle Bildung als überfachlich dienstlistlicher Auftrag von Lehrer/innen am 3.5.2019 (Seminar 'Einführung in die Grundlagen der theologischen und philosophischen Ethik' Dr. Heike Baranzke, Bergische Unoversität Wuppertal)

Sexuelle Bildung als überfachliche pädagogische Aufgabe in Schule und Lehrberuf mit Jeannette Windheuser am 08.02.2019 (Tages-Workshop 'Sexuelle Bildung als Querschnittsaufgabe in Schule und Lehrberuf', Bergische Universität Wuppertal)

Sexuelle Bildung angehender Lehrer/innen an der Universität mit Jeannette Windheuser am 16.11.2018 (Tagung 'Sexuelle Bildung, Heterogenität und Inklusion'; Projekt Inklusive sexuelle Bildung angehender Pädagog*innen, Universität zu Köln)

Geschlechterhierarchie in der postödipalen Gesellschaft mit Marie Frühauf und Tove Soiland am 29.9.2017 (Tagung 'Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung', Universität zu Köln)

Das Ende des Patriarchats? Überlegungen zur Post-Patriarchatsdebatte am 26.11.2016 (Hochschule Ludwigshafen am Rhein)

Sorgearbeit und Ökonomie am 4.2.2014 (Bergischen Universität Wuppertal)

Geschichten von Unsichtbarkeit und Sichtbarmachungen. Unbezahlte Hausarbeit in Fordismus und Postfordismus am 21.6.2011 (Leibniz Universität Hannover)