Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

Fruzsina Müller

Mitarbeiterin im Projekt zur "Aufarbeitung der gewaltförmigen Konstellation im Martinstift (Moers)".

Zur Person:

Dr. Fruzsina Müller, geboren in Budapest/Ungarn, Studium der Germanistik und Journalistik ebenda.

2016 Promotion in den vergleichenden historischen Kulturwissenschaften in Leipzig zum Thema Konsum und Mode im staatssozialistischen Ungarn.

2016-2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Leipziger Diakonissenhaus; Erarbeitung von mehreren Ausstellungen und einer Monographie zu dessen Geschichte. Erinnerungspolitische und museumspädagogische Aktivitäten in Leipzig. Forschungsinteressen: Pflege- und Medizingeschichte, Geschlechtergeschichte, Erinnerungsarbeit.

Zuletzt erschienen: Konfession und Wohlfahrt im Nationalsozialismus. Beispiele aus Mittel- und Ostdeutschland, zusammen mit Hagen Markwardt und Bettina Westfeld bei Duncker& Humblot, Berlin, 2021.

Kontakt: frmueller[at]uni-wuppertal.de

Weitere Infos über #UniWuppertal: