[ Direkt zum Inhalt ]

Pia Rojahn, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im QLB-Projekt „Kohärenz in der Lehrer*innenbildung“ (KoLBi)

Zur Person

Seit 2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im QLB-Projekt „Kohärenz in der Lehrer*innenbildung“ (KoLBi) an der Bergischen Universität Wuppertal

2018-2019: Wissenschaftliche Referentin beim Stifterverband (Koordination des Netzwerks "Stark durch Diversität. Förderung interkultureller Kompetenzen in der Lehramtsausbildung") in Essen

Seit 2018: Promovierende am Lehrstuhl "Allgemeine Erziehungswissenschaft/Theorie der Bildung" (Fak. 2) an der Bergischen Universität Wuppertal; Arbeitstitel der Promotion: "Hannah Arendts Pädagogik"

2016-2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Berlin

2015-2016: Freiwilligendienst im akademischen Auslandsamt an der Universidad Nacional in Bogotá, Kolumbien (im Rahmen des BMZ-Förderprogramms "weltwärts")

2015: Hochschulabschluss Master of Arts in "Erziehungswissenschaft: Bildungstheorie und Gesellschaftsanalyse", Bergische Universität Wuppertal

2013-2014: Masterstudium am Institute of Education der University of London, Großbritannien (im Rahmen des EU-Förderprogramms "Erasmus")

2012: Hochschulabschluss Kombinatorischer Bachelor of Arts (Pädagogik und Anglistik/Amerikanistik)