[ Direkt zum Inhalt ]

Prof. Dr. Rita Casale

Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft/Theorie der Bildung

Bildung nach 1945 in der BRD

Die interdisziplinär angelegte Untersuchung erörtert die semantische Verschiebung von Bildung und ihre Relevanz in politischer Hinsicht auf der Basis der Erschließung und Analyse unterschiedlichen Quellenmaterials. Dazu gehören: theoretische Abhandlungen, politische Beschlüsse, Gutachten von Experten und literarische Texte. Das in zwei Teilen gegliederte Buch befasst sich im ersten Teil mit einer begriffsgeschichtlichen Rekonstruktion der Problematik, im zweiten Teil mit der Konzeption eines neuen Verständnisses von Bildung ausgehend von einer immanenten Kritik des Kompetenzbegriffs.  

DFG-Forschungsprojekt: Studium Generale in der BRD nach 1945

Das Studium Generale hat in den letzten Jahren eine Renaissance in der Hochschullandschaft erfahren. Ziel des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsvorhabens ist es, den Wandel des Studium Generale in der BRD nach 1945 in Zusammenhang mit der sich transformierenden Idee und gesellschaftlichen Funktion der Universität wissens- und bildungsgeschichtlich zu erforschen.

Projekteigene Website: studiumgeneralenach1945.de/home/