Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

Yalla, Feminismus! und Whoop Whoop! in Wuppertal: Dr.in Reyhan Şahin aka Lady Bitch Ray liest aus ihrem Werk "Yalla, Feminismus!“

Donnerstag, 02. Juni 2022; 18-20 Uhr in Hörsaal 33 (K.11.24)

Dr. phil. Reyhan Şahin, ist Sprach-, Migrations-, Islam- und Rassismusforscherin, Buchautorin, Rapperin und Performance-Künstlerin. Sie befasst sich aus intersektionaler Perspektive mit den Themen antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus, Islamismus und islamischer Feminismus. Dr. Reyhan Şahin engagiert sich für Frauen-, trans und queere Solidarität, marginalisierte Menschen, bricht mit Sex-Tabus und macht deutlich, dass sich Kopftuch, Modebewusstsein und Feminismus keineswegs ausschließen.
In diesem Lesungsgespräch liest Reyhan Şahin aus ihrem Buch "Yalla, Feminismus!" und spricht über Feminismus, Intersektionalität, Islam, Alevitentum und Gender, Hip
Hop-Feminismus und die Rolle von Frauen und marginalisierten Menschen im Hochschulbetrieb.
Gemeinsam mit Reyhan Şahin wollen wir diskutieren, welche Aufgabe und Verantwortung der Universität vor dem Hintergrund rassistischer, sexistischer, klassistischer und anti-queerer Gewalt zukommt, wie sich die Anerkennung von intersektionaler Komplexität auf das Handeln in Hochschulen auswirkt und wie eine Veränderung von Universität hin zu nicht (mehr) weiß und cis-männlich dominierten Institution möglich ist.

Moderiert wird die Lesung und Diskussion von Dr. Arzu Çiçek (Antidiskriminierungsbeauftragte der Stadt Wuppertal)!

Eine Teilnahme ist in Präsenz  (Hörsaal 33 (K.11.24) Universität Wuppertal) oder digital möglich.

Hier kommen Sie zu den Zugangsdaten für die digitale Teilnahme (Zoom)!

Meeting-ID: 965 0685 2094       Passwort: su6xRar9

Kolloquium der Professur Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität im SoSe22

Freitag, 24.06.22, 9:00-15:15 Uhr, Raum O.12.20

09:00 Uhr             Begrüßung

09:15 Uhr              Vortrag Prof. Dr. Gudrun Hentges (Universität zu Köln): Sprache – Macht – Rassismus: Hatespeech von Sarrazin zur AfD

11:00 Uhr              Dr. Meltem Kulaçatan (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg): Deutungshoheiten in der pluralen Gesellschaft am Beispiel von Religion, Gender und Feminismus: Erweiterungen zum intersektionalen Lösungsansatz

12:30-13:30 Uhr    Mittagspause

13:30 Uhr              Vortrag Prof. Dr. Zülfukar Çetin (Ev. Hochschule Berlin): Verflechtungen von Rassismus und Heteronormativität

15:00 Uhr              Abschluss

Eine Teilnahme ist in Präsenz  (Raum O.12.20) oder digital möglich.

Hier dem Zoom-Meeting beitreten

Meeting-ID: 960 1977 1937, Passwort: WKQ7kRkX

------------------

Bei Fragen zu oder Schwierigkeiten bei der Einwahl über Zoom, wenden Sie sich bitte an Judith Jording: jording[at]uni-wuppertal.de

Tagung "Der andere Blick". 30 Jahre erziehungswissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung.

Tagung am 7. und 8. Juli 2022 an der Humboldt Universität Berlin: "Der andere Blick". 30 Jahre erziehungswissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung.

https://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/de/erziehungswissenschaft-mit-den-schwerpunkten-gender-und-diversitaet/veranstaltungen/7-und-8-juli-2022-der-andere-blick-sektionsjubilaeum

Schriftsteller und Menschenrechtler Doğan Akhanlı

Wir trauern um den Schriftsteller und Menschenrechtler Doğan Akhanlı.

Kolloquium im Winstersemester 2021/22

Interview Prof. Dr. Astrid Messerschmidt zum Antiziganismus Bericht der Unabhängigen Kommission Antiziganismus

Reaktionen auf den Antiziganismus-Bericht

https://www.sueddeutsche.de/meinung/roma-sinti-nationalsozialismus-diskriminierung-1.5350288

Migration, Bildung und das Politische - Internationale Tagung 10./11. Juni 2021

Migration, Education, and the Political Sphere - Migration, Bildung und das Politische. Internationale Tagung (Universität Zürich, Universität Bielefeld, Universität Innsbruck)

Das Programm der Tagung finden sie hier.

Die Tagung findet online via Zoom statt. Der Link zur Teilnahme wird im Vorfeld der Tagung verschickt. Anmeldungen bitte an Frau Nadine Burri unter: n.burri@ife.uzh.ch.

Diskriminierung in Bildungseinrichtungen thematisieren

In: Output 2/2020, Forschungsmagazin der BUW, S. 30 -35, online:
https://www.buw-output.uni-wuppertal.de/fileadmin/buw-output/ausgabe_23/Output02-2020_mit_links.pdf

Dr. Arzu Çiçek im Interview über Rassismus als Weltordnungsprogramm

https://www.transfer.uni-wuppertal.de/de/jahr100wissen/jahr100wissen-in-2020/voelkerschauen.html

Publikationshinweis

Astrid Messerschmidt: fremd werden. Geschlecht - Migration - Bildung. Arts & Culture & Education - Wissenschaft, Band IV. Herausgegeben von: Agnieszka Czejkowska, Wien: Löcker 2020.

Integrationskonferenz Raum Aachen am 31. August 2019

Am 31. August 2019 findet in Aachen die 2. Integrationskonferenz zum Thema "ImPuls der Gesellschaft 2.0" statt. Mit Beiträgen u.a. von Astrid Messerschmidt, Mark Terkessidis und Vera Tillmann.

Ein ausführliches Programm sowie Hinweise zur Anmeldung finden Sie hier.

Podiumsdiskussion im Zentrum Geschlechterwelten beim Deutschen Evangelischen Kirchentag am 22.6.

Auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund diskutierten Aktivist*innen und Expert*innen unter dem Titel "Weiße Haut, weiße Weste?" über Sexismus, Rassismus und Rechtspopulismus.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Bericht Fachtag Antisemitismus am 29. April 2019

Am 29.April 2019 fand der PJW-Fachtagung „Antisemitismus – alte und neue Herausforderungen im Alltag und für die Jugendarbeit“ in Köln statt. Die Folien der Beiträge, sowie einen Bericht finden Sie hier:

https://www.pjw-nrw.de/content/e856/e23164/e23165/index_ger.html

Der Fachtag war eine Kooperationsveranstaltung des Paritätischen Jugendwerks NRW mit dem LVR-Landesjugendamt, der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf/SABRA, der Hochschule Düsseldorf/ FORENA und dem Paritätischen NRW.

Kolloquium Sommersemester 2019

Tagungsbericht SIIVE 2019

Unter dem Titel "Jenseits des Nationalen? Erziehungswissenschaftliche Perspektiven" fand vom 21. bis 22. Februar 2019 in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal die Jahrestagung der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) statt.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Bundesregierung setzt die Unabhängige Kommission Antiziganismus ein

Am 27.3.2019 berief die Bundesregierung die Mitglieder der im Koalitionsvertrag vereinbarten Unabhängigen Expertenkommission Antiziganismus zu ihrer konstituierenden Sitzung.

Die Mitglieder sind:
Prof. Dr. Klaus-Michael Bogdal, Universität Bielefeld
Dr. Hendrik Cremer, Deutsches Institut für Menschenrechte
Dr. Markus End, Zentrum für Antisemitismusforschung
Dr. Karola Fings, NS-Dokumentationszentrum Köln
Georgi Ivanov, Amaro Foro
Prof. Dr. Elizabeta Jonuz, Hochschule Hannover
Jana Mechelhoff-Herezi, Stiftung Denkmal der Ermordeten Juden Europas
Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Bergische Universität Wuppertal
Dr. Frank Reuter, Forschungsstelle Antiziganismus an der Universität Heidelberg
Prof. Dr. Wolfram Stender, Hochschule Hannover
Dr. Jane Weiß, Humboldt Universität Berlin.

Offener Brief an das Familienministerium angesichts der Anfeindungen gegen die Verantwortlichen der Broschüre „Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik“


Offener Brief des Instituts für Erziehungswissenschaft an die Bundesministerin Franziska Giffey angesichts der Anfeindungen gegen die Verantwortlichen der Broschüre "Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik" der Amadeu Antonio Stiftung.

Offener Brief

Jahrestagung „Jenseits des Nationalen? Erziehungswissenschaftliche Perspektiven“ SIIVE 2019

Hier finden Sie die Anmeldung, das Tagungsprogramm und die Tagungsinformationen.

Interview zu Antisemitismus und Bildungsarbeit

Astrid Messerschmidt über antisemitismuskritische Pädagogik: »Es sollte am Individuum angesetzt werden«

Antrittsvorlesung von Astrid Messerschmidt vom 1. Juni 2016

Antrittsvorlesung »Irritation bildet – Geschlecht, Nation und Kultur als Schauplätze der Selbstreflexion« von Astrid Messerschmidt vom 1. Juni 2016 (PDF).

Prof. Dr. Astrid Messerschmidt: Neue Professorin für »Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität«

Frau Prof. Dr. Astrid Messerschmidt hat zum 01.04.2016 die Professur »Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität« übernommen. In Kürze finden Sie hier die aktuellen Informationen.

Weitere Infos über #UniWuppertal: