[ Direkt zum Inhalt ]

Sozialpädagogik/Kinder- und Jugendhilfe

- Prof. Dr. Gertrud Oelerich

Dieser Arbeitsschwerpunkt konzentriert sich innerhalb der Sozialpädagogik auf die Kinder- und Jugendhilfe, einem der großen und vielgestaltig ausdifferenzierten Handlungsfelder der Sozialen Arbeit. Das Interesse richtete sich zum ersten auf Beobachtung und Analyse aktueller Entwicklungen in einzelnen Arbeitsfeldern wie z.B. der Vormundschaft, den Hilfen zur Erziehung, der Arbeit in Jugendämtern oder der Schulsozialarbeit. Zum zweiten geht es in struktur-analytischer Absicht um die Rekonstruktion und Analyse inter-institutioneller Bezüge der Kinder- und Jugendhilfe zu anderen Institutionen, in Besonderem der Schule und dem Gesundheitswesen. Zum dritten gilt besondere Aufmerksamkeit den Nutzerinnen und Nutzern der Angebote der Jugendhilfe, der Frage nach ihren Nutzungsprozessen sowie nach dem Nutzen, den sie aus den Angeboten realisieren können - oder ggf. auch nicht realisieren können.

Aktuelles:

Expertise "Fachkräfte in den erzieherischen Hilfen"
Das SGB VIII verlangt, dass viele in diesem Gesetzesrahmen zu verantwortenden Aufgaben von Fachkräften übernommen werden (Fachkräftegebot). Die ‚Fachkräfteexpertise‘ – verfasst von Gertrud Oelerich und Jacqueline Kunhenn – befasst sich mit der in den vergangenen Jahren zunehmend komplexer zu beantwortenden Frage, was eine Fachkraft im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe eigentlich ›ist‹, hier konkretisiert in Bezug auf den erlaubnispflichtigen Bereich der (teil-)stationären erzieherischen Hilfen.

Zur Expertise [pdf]